Zukunftswerkstatt Land- und Ernährungswirtschaft

Thema 2020: Der Agri-Food-Sektor im Transformationsprozess
und wie die Landwirtschaft die Treiber der Zukunft nutzen kann

Der Agri-Food-Sektor im Transformationsprozess

– und wie die Landwirtschaft die Treiber der Zukunft nutzen kann.

Die Land- und Ernährungswirtschaft befindet sich regional, national und global in erheblichen Veränderungsprozessen. Zwar sind die Rahmenbedingungen des Wandels bekannt, über die Auswirkungen, Prioritätensetzungen und die unternehmerischen und agrarpolitischen Handlungsempfehlungen besteht jedoch Diskussionsbedarf.

Starke Agrarstandorte bleiben nur wettbewerbsfähig, wenn die Debatte zu sich ändernden Rahmenbedingungen, zu Anpassungsprozessen, zu initiativen und innovativen Lösungen und zu den sich bietenden Wachstumschancen engagiert geführt wird. Die Zukunftswerkstatt 2020 widmet sich sowohl den Treibern der langfristigen Veränderungsprozesse als auch erfolgversprechenden Ideen, Konzepten und Geschäftsmodellen. Es gilt, Risiken und Chancen klar zu benennen und Handlungsoptionen für alle beteiligten Akteure herauszuarbeiten.

Portraitfoto von Dr. Christian Janze

Keynote:
Dimensionen der Transformation im Agri-Food-Sektor

Dr. Christian Janze | EY

Dr. Christian Janze leitet die Niederlassung Hannover der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY. Als Branchenfachmann und Leiter der deutschen Agribusiness-Initiative ist er gefragter Ansprechpartner bei der ganzheitlichen Beratung von Unternehmen dieses Sektors.

Christian Janze ist Wirtschaftsprüfer, Mitglied des Beirats des niedersächsischen Wirtschaftsforums Agrar-Handwerk-Industrie (nifa) e.V., Dozent an der Universität Göttingen und gehört dem Kuratorium des Instituts der niedersächsischen Wirtschaft (INW) e.V an. Er hat internationale Agrarökonomie an der Universität Göttingen studiert und promovierte zum Thema der IFRS-Anwendung im Agribusiness.

Portraitfoto von Ulrich Löhr

Begrüßung von
Ulrich Löhr

VORSTANDSVORSITZENDER MARKETINGGESELLSCHAFT DER NIEDERSÄCHSISCHEN LAND- UND ERNÄHRUNGSWIRTSCHAFT E.V.

Portraitfoto von Barbara Otte-Kinast

Grußwort von
Barbara Otte-Kinast

NIEDERSÄCHSISCHE MINISTERIN FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT UND VERBRAUCHERSCHUTZ

Podiumsgespräch I

Treiber des Transformationsprozesses im Agri-Food-Sektor

Portraitfoto von Per Brodersen

Dr. Per Brodersen
Globale Geopolitische Schwerpunktentwicklungen

German Agribusiness Allience, OAOEV

Dr. Per Brodersen ist Geschäftsführer der German Agribusiness Alliance/ Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft in Berlin. Der promovierte Osteuropa-Historiker ist seit 2006 im Feld Internationale Beziehungen aktiv. Zu seinen beruflichen Stationen gehören bislang die ZEIT-Stiftung Hamburg, die Alexander von Humboldt Stiftung in Bonn, die Max-Planck-Gesellschaft in München und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mit Präsident Marcel Fratzscher.

Portraitfoto von Prof. Dr. Nick Lin-Hi

Prof. Dr. Nick Lin-Hi
Wertewandel, Ethik & Moral

Universität Vechta

Prof. Dr. Nick Lin-Hi ist Inhaber der Professur für Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta. Er promovierte an der HHL Leipzig Graduate School of Management und war von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Corporate Social Responsibility (CSR) an der Universität Mannheim. In seiner Forschung beschäftigt sich der 39-jährige Unternehmensethiker insbesondere mit Arbeits- und Konsumwelten im digitalen Wandel, digitalen Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung, Ernährung 4.0 sowie nachhaltigem Konsum. Prof. Lin-Hi leitet regelmäßig innovative Projekte auf globaler Ebene zur Verknüpfung von Nachhaltigkeit und Unternehmenserfolg.

Portraitfoto von Prof. Dr. Andreas Gattinger

Prof. Dr. Andreas Gattinger
Nachhaltigkeit, Klima & Biodiversität

Universität Gießen, FiBl Deutschland e. V.

Prof. Dr. Andreas Gattinger ist seit 2017 Professor für ökologischen Landbau mit dem Schwerpunkt nachhaltige Bodennutzung an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er arbeitet in zahlreichen internationalen und nationalen Forschungsprojekten zu Klimaschutz und Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel. Er ist Mitglied in vielen nationalen und internationalen Fachgremien, unter anderem im Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsinstitutes für biologischen Landbau (FiBL) in Frick (Schweiz) und Frankfurt, und hat einen Lehrauftrag an der Universität Basel. Gattinger hat Agrarwissenschaften des Öko-Landbaus an den Universitäten Kassel-Witzenhausen und Aberdeen studiert.

Protraitfoto von Prof. Dr. Ulrich Nöhle

Prof. Dr. Ulrich Nöhle
Neue Geschäftsmodelle in neuen Wertschöpfungsketten

Interim- und Krisenmanagement, Öffentl. bestellter und vereidigter Sachverständiger

Prof. Dr. Ulrich Nöhle, staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker, promoviert in Biochemie, ist seit 25 Jahren in der Lebensmittelindustrie tätig. Zu seinen Schwerpunktthemen gehören Qualitätsmanagement, Lebensmittelrecht, Beschaffung und Supply chain management. Er war in leitenden Managementfunktionen in internationalen Lebensmittelunternehmen und zuletzt als CEO von 2003 -2007 bei der Nordzucker AG in Braunschweig tätig. Seit 13 Jahren ist er selbständig als Interim- und Krisenmanager, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lebensmittelsicherheit und Hygiene, Honorarprofessor für industrielles Qualitätsmanagement an der TU Braunschweig.

Podiumsgespräch II

Chancen der Transformation im Agri-Food-Sektor

Portraitfoto von Elisabeth Brunkhorst

Elisabeth Brunkhorst
Neuer Gesellschaftsvertrag am Beispiel des ländlichen Raumes

Niedersächsischer Landfrauenverband e.v.

Elisabeth Brunkhorst ist seit 2018 Präsidentin des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Hannover. Im Vorstand des Landfrauenverbandes kümmerte sie sich seit 2010 insbesondere um die Themenfelder Sozial- und Gesellschaftspolitik. Die gelernte Ländliche Hauswirtschafterin und Hotelfachfrau lebt mit Ihrem Mann und ihren zwei Kindern auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Wölpinghausen im Landkreis Schaumburg.

Gebhard Augendopler
Neue Geschäftsmodelle in neuen Märkten - am Beispiel Algen

Ecoduna AG

Gebhard Augendopler blickt auf eine lange Erfahrung in der internationalen Lebensmittelindustrie zurück, unter anderem in der Geschäftsleitung von Nestlé Österreich für die Bereiche Human Resources, Kommunikation und Recht. Heute ist Augendopler Unternehmer und Business Angel, mit mehreren Beteiligungen in den Branchen Medien, Retail und Life Science. Sein spannendstes Engagement hat er bei der Algenfirma ecoduna AG, einem aufstrebenden Technologieunternehmen im niederösterreichischen Bruck an der Leitha.

Portraitfoto von Peter Wesjohann

Peter Wesjohann
Neue Märkte, neue Produkte - am Beispiel Fleischersatzprodukte

PHW-Gruppe Lohmann & Co. AG

Peter Wesjohann ist seit 2009 Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe Lohmann & Co. AG, in Visbek. Das Unternehmen ist der größte deutsche Geflügelzüchter und -verarbeiter sowie eines der größten Unternehmen der deutschen Lebensmittelindustrie und damit auch eines der bedeutendsten Unternehmen in Niedersachsen. Seit 2018 befasst sich die PHW-Gruppe im neuen Vorstandsbereich "Alternative Proteinquellen" auch mit fleischlosen Produkten. Im April 2018 hat das Unternehmen seine Vertriebspartnerschaft mit dem kalifornischen Unternehmen Beyond Meat bekanntgegeben. Bereits Anfang 2018 ging PHW eine Partnerschaft mit dem israelischen Start-up Super Meat ein, das an der Herstellung von Fleisch aus Zellkulturen arbeitet.

Portraitfoto von Garlich von Essen

Garlich von Essen
Chancen des biologisch-technischen Fortschritts - am Beispiel Pflanzenzüchtung

Euroseeds

Garlich von Essen begann seine berufliche Laufbahn in der Europäischen Kommission (Generaldirektion Landwirtschaft). Anfang 2000 baute er das Büro der europäischen Saatgutindustrie in Brüssel auf. Seit 2004 ist er Generalsekretärs von Euroseeds. 2010 gründete er die EPC European Policy Consulting GmbH & Co. KG, deren Geschäftsführender Direktor er ist. Von Essen stammt aus Rastede bei Oldenburg. Er studierte Landwirtschaft und Volkswirtschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. Am College of Europe in Brügge erlangte er einen Master-Abschluss in Europäischen Politik- und Verwaltungswissenschaften.

Portraitfoto von Hermann Heldberg

Hermann Heldberg
Neue Wertschöpfungsmodelle für die Region – am Beispiel einer Genossenschaft

Naturkost Elkershausen GmbH

Hermann Heldberg ist Geschäftsführer und Gründer der Naturkost Elkershausen GmbH in Elkershausen bei Göttingen. Der gelernte Landwirt und Erzieher stammt von einem landwirtschaftlichen Betrieb im kleinen Ort Huxhall, im Landkreis Verden. Seit den 70er Jahren lebt er mit seiner Familie in Elkershausen. Dort begann er, sich mit der damals entstehenden Biobewegung und dem ökologischen Landbau zu beschäftigen. 1978 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Firma Naturkost Elkershausen, die heute mehr als 300 Bioläden in Niedersachsen beliefert und mit ca. 60 regionalen Landwirten zusammenarbeitet. Um diese regionalen, eher kleinen Wirtschaftsstrukturen zu erhalten, hat Heldberg vor kurzem gemeinsam mit führenden Bioherstellern und Erzeugerbetrieben eine Initiative zur Gründung einer Genossenschaft gestartet.

Portraitfoto von Dr. Christian Schmidt

Schlusswort von
Dr. Christian Schmidt

Geschäftsführer der Marketinggesellschaft der Niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e.v.

Portraitfoto von Ministerpräsident Stephan Weil

Ausblick von
Stephan Weil

Niedersächsischer Ministerpräsident

Programmablauf

Ulrich LöhrVorstandsvorsitzender, Marketinggesellschaft der Niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e.V.

Barbara Otte-Kinast | Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Dr. Christian Janze | Dimensionen der Transformation im Agri-Food-Sektor

Treiber des Transformationsprozesses im Agri-Food-Sektor

Globale geopolitische Schwerpunktentwicklungen
Dr. Per Brodersen | German Agribusiness Alliance, OAOEV

Nachhaltigkeit, Klima & Biodiversität
Prof. Dr. Andreas Gattinger | Universität Giessen, FiBL Deutschland e. V.

Wertewandel, Ethik und Moral
Prof. Dr. Nick Lin-Hi | Universität Vechta

Neue Geschäftsmodelle in neuen Wertschöpfungsketten
Prof. Dr. Ulrich Nöhle | Interim- und Krisenmanagement, Öffentl. bestellter und vereidigter Sachverständiger

Chancen der Landwirtschaft im Transformationsprozess

 

Neue Märkte, neue Produkte – am Beispiel Fleischersatzprodukte
Peter Wesjohann | PHW-Gruppe Lohmann & Co. AG 

Neue Geschäftsmodelle in neuen Märkten – am Beispiel Algen
Gebhard Augendopler | Ecoduna AG

Chancen des biologisch-technischen Fortschritts – am Beispiel Pflanzenzüchtung
Garlich von Essen | Euroseeds

Neuer Gesellschaftsvertrag – am Beispiel des ländlichen Raumes
Elisabeth Brunkhorst | Niedersächsischer Landfrauenverband Hannover e. V.

Neue Wertschöpfungsmodelle für die Region –
am Beispiel einer Genossenschaft
Hermann Heldberg | Naturkost Elkershausen GmbH

Moderation: Stephan Pregizer | Berlin

Dr. Christian Schmidt | Geschäftsführer Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V.

Stephan Weil | Niedersächsischer Ministerpräsident

Vielen Dank an unsere Sponsoren!
Auch 2020 wird die Zukunftswerkstatt nicht zuletzt durch zahlreiche Partner und Sponsoren aus der niedersächsischen Agrar- und Ernährungswirtschaft ermöglicht.